FEST() – Funktion

Die Text-Funktion FEST()

Beschreibung

Die Funktion FEST() gibt eine als Argument übergebene Zahl als  Text mit einer durch ein weiteres Argument bestimmten Anzahl von Nachkommastellen zurück. Erforderlichenfalls wird nach kaufmännischen Regeln gerundet.

Syntax

 =FEST(Zahl; Dezimalstellen; KeinePunkte )

Argument(e)

Das erste Argument Zahl ist eine „normale“ Zahl, die zu Text  konvertiert werden soll. Sie kann per Hand eingegeben werden oder das Ergebnis einer Berechnung sein.

Dezimalstellen gibt an, mit wie vielen Nachkommastellen gearbeitet werden soll. Die Logik dabei ist mit jener identisch, wie sie auch bei der Funktion RUNDEN() verwendet wird. Positive Zahlen geben an, wie viele Stellen rechts des Kommas angezeigt werden, negative Zahlen runden das Ergebnis um die entsprechende Anzahl von Stellen nach links. Wird dieses Argument nicht angegeben, dann gibt die Funktion automatisch zwei Nachkommastellen zurück.

Das Argument KeinePunkte gibt an, ob Tausender-Trenner (Punkte) in die Zeichenkette eingefügt werden sollen oder nicht. Wie der Name schon vermuten lässt, fügen Sie hier ein WAHR ein, wenn keine Tausenderpunkte verwendet werden sollen. Bleibt das Argument leer oder sie geben FALSCH ein, dann wird der Tausendertrenner verwendet.

 Hinweis: Auf den ersten Blick scheinen die Funktionsergebnisse von RUNDEN() und FEST() gleich zu sein. Es gibt jedoch einen gravierenden Unterschied: Die Funktion FEST() gibt einen Text zurück, RUNDEN() jedoch eine Zahl. Vielfach lässt sich mit beiden Ergebnissen weiter rechnen, das ist jedoch nicht gewährleistet. Einige Beispiele finden Sie in dieser Datei, Tabellenblatt Fest().

▲ nach oben …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.