Add-Ins einbinden

Ein Add-In einbinden

Ab Excel 97 (eventuell auch früher)

Ob nun aus dem Internet, von Bekannten, einem beauftragten Unternehmen oder woher auch immer, Add-Ins können wahre Helfer sein. Es handelt sin in der Regel um eine einzelne Funktion oder eine Sammlung mehrerer Funktionen, wie sie in der Form nicht in Excel selbst vorliegen.

Warum Add-Ins?

Grundsätzlich stellt sich erst einmal die Frage, warum solche Funktionen als Add-In angeboten werden und nicht als VBA-Code. Darin wurden sie nämlich in den meisten Fällen erstellt. Nun, es gibt grundsätzlich zwei Gründe dafür: Erstens sind diese Dateien nicht so einfach lesbar und keineswegs änderbar wie VBA-Files. Und zweitens, und das ist meist entscheidender, nach dem Einbinden stehen die Funktionen in jeder Excel-Mappe zur Verfügung. Es muss dazu nicht die Mappe geöffnet sein, wo der Code enthalten ist.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet …

Wenn Sie das Add-In nicht selber erstellt haben oder Sie die Quelle nicht als absolut vertrauenswürdig einstufen können, sollten Sie sich mehr als drei Mal überlegen, ob Sie das Add-In einbinden oder nicht. Es handelt sich schließlich um ausführbaren Code und es ist ein leichtes, dort bösartige Befehle einzubinden. Und da Sie den Code nicht lesen können, habe Sie naturgemäß auch keine Möglichkeit der vorherigen Kontrolle.

Das Add-In einbinden

Sie haben eine Add-In.xla oder Add-In.xlam zur Verfügung. Dabei ist der Dateiname natürlich ein anderer, die Erweiterung xla bzw. xlam ist aber entscheidend für ein Add-In. Hinweis: Bis Excel 2003 werden die *.xla-Dateien verwendet, ab Excel 2007 haben die Add-Ins die Erweiterung *.xlam. Viele *.xla – Add-Ins werden auch unter der neueren Umgebung lauffähig sein, das ist aber nicht „Gesetz“. Grundsätzlich werde ich hier die neue Dateinamenerweiterung verwenden, sie steht stellvertretend für beide Endungen.

Prinzipiell können Sie eine solche Datei dort hin kopieren, wo Sie wollen. Sinnvoll aber wäre ein Platz, wo auch schon andere Add-Ins liegen. Da dieses -je nach Version des Betriebssystems und des Excel- vielfach ein anderer Speicherplatz auf dem Datenträger (Festplatte) ist, hier einmal ein Tipp: Suchen Sie entweder im Programme-Ordner | Office | Makro oder aber lassen Sie Windows einfach nach *.xla* suchen, einige Add-Ins sind mit hoher Sicherheit auf der Festplatte. So oder so, merken Sie sich bitte den Pfad (den Speicherort), wo das Add-In liegt.

Versionen vor Excel 2007

Falls noch nicht geschehen, öffnen Sie Excel, um das Add-In einzubinden. Für so gut wie alle Versionen vor Excel 2007 gilt diese Vorgehensweise:

Menü Extras | Add-Ins… und es erscheint ein Fenster ähnlich diesem:

Add-In einbinden

Add-In einbinden

Auch wenn Sie das Add-In dort platziert haben, wo alle anderen liegen, Sie werden den Namen der Datei hier nicht finden. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Durchsuchen und wählen Sie dann die Datei aus, welche Sie einbinden wollen. Nach der Auswahl im Dateifenster und der Bestätigung mit OK wird die Datei bei den Add-Ins in der Liste erscheinen. Achten Sie nun noch darauf, dass dieses Add-In aktiviert wird, also mit einem Häkchen versehen ist.

Fertig, das war’s. Ab sofort können Sie in allen Excel-Dateien die Funktionen verwenden. Natürlich müssen Sie dazu wissen, wie die jeweilige Funktion heißt und welche Parameter (Argumente) in welcher Form erwartet werden. Das sollte aber in irgendeiner Form irgendwo dokumentiert sein. Denn in Excel selbst gibt es ja diese Funktionen nicht.

Ab Excel 2007

Da es in den neueren Versionen des Office keine Menüs im klassischen Sinne mehr gibt, ist die Vorgehensweise etwas anders. Lassen Sie sich nicht dadurch verwirren, dass bei Ihnen vielleicht doch ein Menüpunkt Add-Ins existiert. Dort kommen Sie nicht weiter. Aber so:

  • Klicken Sie auf die Office-Kugel oben links bzw. die Schaltfläche Datei ab Excel 2010.
  • Wählen Sie in dem Fenster dann die Schaltfläche Excel-Optionen.
  • Klicken Sie dann auf die Kategorie Add-Ins
  • Klicken Sie im Feld Verwalten auf Excel-Add-Ins, anschließend klicken Sie auf Gehe zu:

Optionen für die 2007er Excel-Version

Optionen für die 2007er Excel-Version

Umgehend wird dann dieses (oder ein gleichartiges) Fenster erscheinen:

Add-In einbinden

Add-In einbinden

Wie bereits oben erwähnt, aktivieren Sie nun entweder ein angezeigtes Add-In oder aber Sie gehen den Weg über Durchsuchen und wählen dann das gewünschte Add-In aus. Es können die alten als auch die neuen Dateiendungen eingebunden werden.

Viel Erfolg mit Ihren neuen Funktionen in Excel!

Dieser Beitrag wurde unter Coding / Programmieren, Mit VBA/Makro, Verschiedenes abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.