Excel-Funktionen

Die meist genutzten Excel – Funktionen

Funktionen, sind die Ihnen „unheimlich“? Sie haben Bedenken, dass Sie damit nicht klar kommen? Ich sage Ihnen: „Es wird längst nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird.“ Sie werden wahrscheinlich (mehr oder weniger) unbewusst schon diverse Funktionen in Excel genutzt haben, ohne sich dessen direkt bewusst gewesen zu sein.

Lassen Sie sich von der scheinbaren Komplexität mancher Formel (Funktion) nicht zu sehr beeindrucken oder gar verwirren; wir werden Ihnen hier die meist genutzten und auch wich­tigsten Funktionen so erklären, dass Sie diese im entsprechenden Zusammenhang korrekt anwenden können.

Auch die Standards besprechen wir hier so ausführlich, dass Sie vielleicht noch Ein­satz­mög­lichkeiten entdecken, die Sie bisher nicht kannten. Weit mehr als die Hälfte der Excel-Funktionen allerdings sind so spezialisiert, dass sie im typischen Arbeitsablauf eines (kaufmännischen) Büros so gut wie gar nicht genutzt werden. Sollten Sie da einmal Hilfe benötigen, wird Ihnen F1 oder das Internet gewiss weiter helfen. Und natürlich bieten Ihnen das Team von GMG-CC im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auch auf Honorarbasis seine Hilfe an.

Hinweis: Die Abbildungen in dieser Abhandlung sind alle mit Excel 2007 oder 2010 erstellt worden. Die Texte zu den einzelnen Funktionen beziehen sich prinzipiell auf alle Versionen ab Excel 2007, meist gelten sie aber auch für frühere Excel-Ausgaben, insbesondere für Excel 2003. Ausnahmen werden mit einem deutlichen Hinweis versehen. – Einige erwähnte Funktionen sind auch in Excel 2003 noch nicht implementiert worden, im Zweifel sollten Sie im Funktionen-Fenster einfach einmal danach suchen.

▲ nach oben …

Die Anordnung der verschiedenen Gruppen ist subjektiv. Auch die Namensgebung der Grup­pen und die Zuordnung der Funktionen ist nach Gefühl. Um Ihnen eine Auswahl mög­lichst zielgerichtet anbieten zu können, sind manche Funktionen im mehr als nur einer Gruppen verlinkt. Das Ziel wird in diesen Fällen stets das gleiche sein.

Bitte beachten Sie: Dieser Teil ist -wie überhaupt der ganze Blog- im Aufbau begriffen bzw. ständigen Änderungen unterlegen. Darum werden Sie hier manches sehen, was eher dem (zeitlich entfernten) Ziel als dem aktuellen Stand entspricht. Ob ein Beitrag (die Beschrei­bung der Funktion) bereits veröffentlicht ist, das erkennen Sie ganz einfach daran, ob er hier auf dieser Seite oder der zum Themenbereich gehörenden Gruppenseite verlinkt ist oder nicht. Falls Sie den Text sehen, dieser aber keinen Link darstellt, dann ist das Thema noch Zukunftsmusik, wird aber mit Sicherheit kommen.

Ergänzung vom 12.02.2014: Wir haben erkannt, dass uns dieser Blog doch sehr viel Zeit kostet. Darum haben wir uns entschlossen, bei den Funktionen möglichst erst einmal die Beschreibungen online zu stellen. Die dazugehörigen Beispiele sind zwar schon in den Artikeln verlinkt und auch auf das Tabellenblatt wird hingewiesen, aber in vielen Fällen werden Sie dann im entsprechenden Arbeitsblatt den Hinweis finden, dass die Beispiel-­Daten noch nicht veröffentlicht sind. – Wir glauben, dass dieser Weg der bessere ist. Wir versuchen, dass maximal 10 solcher „offenen Posten“ im Blog sind. Im Laufe der Zeit werden wird auch hier mehr Kontinuität einkehren.

Die Gruppenseiten (siehe direkt hierunter) sind alle erstellt und per Klick oder über das Menü erreichbar. – Hier nun die verschiedenen Kategorien und darunter tabellarisch aufgeführt alle Funktionen:

▲ nach oben …

Funktionen fürs Rechnen

Funktions-NameKurzbeschreibung
SUMMEDie Summe verschiedener Bereiche
MITTELWERTDer Durchschnitt verschiedener Bereiche
MIN, MAXDie kleinste bzw. die größte Zahl einer Matrix
MINA, MAXAWie MIN() und MAX(), es werden aber auch WAHR und FALSCH sowie Texte berücksichtigt.
GANZZAHLDer ganzzahligen Anteil einer Zahl
RUNDENKaufmännisch gerundet auf n Stellen
AUFRUNDENAufgerundet auf n Stellen
ABRUNDENAbgerundet auf n Stellen
VRUNDENRundet eine Zahl auf das Vielfache eines Wertes
KÜRZENSchneidet n Nachkommastellen einer Zahl ab
OBERGRENZERundet eine Zahl auf das Vielfache eines Schrittes auf
UNTERGRENZERundet eine Zahl auf das Vielfache eines Schrittes ab
RESTRest einer Division
ZUFALLSZAHLZufällige Zahl zwischen 0 und 1
ZUFALLSBEREICHZufällige Zahl zwischen definiertem Anfang und Ende
SUMMEWENNSummierung aller Zahlen, wo eine Bedingung zutrifft
SUMMEWENNSSummierung aller Zahlen, wo mehrere Bedingungen zutreffen
SUMMENPRODUKTSummierung verschiedener Produkt-Berechnungen
ABSDie als Argument übergebene Zahl ohne Vorzeichen
VORZEICHENVorzeichen Plus oder Minus?
PIDie Kreiszahl (3,14159…) mit hoher Genauigkeit
WURZEL, WURZELPIDie Quadratwurzel einer Zahl bzw. die Quadratwurzel jener Zahl, die mit Pi multipliziert wurde (r²*Pi)
RÖMISCHUmwandlung in eine Römische Zahl (Text)

▲ nach oben …

Matrix und Matrizen – Funktionen

Funktions-NameKurzbeschreibung
SVERWEISSucht senkrecht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
WVERWEISSucht waagerecht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
VERWEISSucht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
VERGLEICHSucht Werte in einer Matrix und gibt diesen zurück
INDEXSucht Werte innerhalb eines Bezuges, Bereichs oder einer Matrix, es wird die relative Position als numerischer Wert zurück gegeben
INDIREKTGeneriert aus Inhalten einer oder mehrerer Zellen eine Bereichs-Adresse
SPALTEGibt die Nummer einer Spalte zurück, A ..1, B .. 2, …
ZEILEGibt die Nummer einer Zeile zurück, 1, 2, 3, …
HYPERLINK     Fügt einen Hyperlink ein
WAHLWählt das n'te Element einer Array-Liste
 

▲ nach oben …

Funktionen für Datum und Zeit

Funktions-NameKurzbeschreibung
HEUTEDas aktuelle Datum ohne Uhrzeit
JETZTDie aktuelle Zeit ohne Datum
DATUMUmwandlung von 3 Argumenten (J, M, T) in ein Excel-Datum
DATWERTWandelt einen Datumstext in ein numerisches Datum
TAGDer numerische Wert des Tages eines Datums
MONATDer numerische Wert des Monats eines Datums
JAHRDer numerische Wert des Jahres eines Datums
ZEITUmwandlung von 3 Argumenten (h, m, s) in eine Excel-Zeit
ZEITWERTWandelt einen Zeittext in eine numerische Zeitangabe
STUNDE, MINUTE, SEKUNDE – FunktionenGibt von einer gegebenen Zeit (mit oder ohne Datum) den numerischen Wert der Stunde, Minute oder Sekunde zurück
WOCHENTAGNumerischer Wert des Wochentages eines Datums
MONATSENDELetzter Tag des Monats eines Datums
KALENDERWOCHENumerischer Wert der Kalenderwoche eines Datums
DATEDIFDifferenz zwischen zwei als Datum übergebenen Argumenten
ARBEITSTAGDatum des Arbeitstages, der n Arbeitstage nach einem Datum liegt
NETTOARBEITSTAGEAnzahl der Arbeitstage zwischen zwei gegebenen kalendarischen Daten

▲ nach oben …

Funktionen für Texte (Zeichenketten)

Funktions-NameKurzbeschreibung
SVERWEISSucht senkrecht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
WVERWEISSucht waagerecht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
VERWEISSucht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
VERGLEICHSucht Werte in einer Matrix und gibt diesen zurück
INDEXSucht Werte innerhalb eines Bezuges, Bereichs oder einer Matrix, es wird die relative Position als numerischer Wert zurück gegeben
INDIREKTGeneriert aus Inhalten einer oder mehrerer Zellen eine Bereichs-Adresse
SPALTEGibt die Nummer einer Spalte zurück, A ..1, B .. 2, …
ZEILEGibt die Nummer einer Zeile zurück, 1, 2, 3, …
HYPERLINK     Fügt einen Hyperlink ein
WAHLWählt das n'te Element einer Array-Liste

▲ nach oben …

Funktionen fürs Suchen und Finden

Funktions-NameKurzbeschreibung
SVERWEISSucht senkrecht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
WVERWEIS   Sucht waagerecht in einer Matrix und gibt einen Wert zurück
VERWEISSucht in einer Matrix
SUCHENGibt die Position des ersten zu suchenden Zeichens ab benannter Startposition zurück, mit Platzhaltern und nicht relevanter Groß- Kleinschreibung
FINDENGibt die Position des ersten zu suchenden Zeichens ab benannter Startposition zurück, ohne Platzhalter und mit relevanter Groß- Kleinschreibung
INDEXGibt (je nach Einsatz) einen Wert oder den Bezug zu einem Wert aus einem Bereich zurück
VERGLEICHDurchsucht einen Bereich und gibt die relative Position des zu findenden Elements zurück
WAHLGibt aus einer Liste einen Wert zurück, der an n'ter Position steht

▲ nach oben …

Informations – Funktionen

Funktions-NameKurzbeschreibung
ISTTEXTGibt WAHR zurück, wenn das Argument ein Text ist (auch Zahlen können Text sein)
ISTZAHLGibt WAHR zurück, wenn das Argument eine Zahl ist.
ISTLEERGibt WAHR zurück, wenn der Bezug leer ist
ISTNVGibt WAHR zurück, wenn der Bezug den Fehlerwert #NV! enthält.
ISTGERADEGibt WAHR zurück, wenn es sich um eine gerade Zahl handelt.
ISTUNGERADEGibt WAHR zurück, wenn es sich um eine ungerade Zahl handelt.
ISTFEHLERGibt WAHR zurück, wenn das Argument oder der Bezug einen Fehlerwert enthält oder produziert
INFOGibt Informationen zur aktuellen Betriebssystemumgebung und zur aktiven Excel-Anwendung zurück. Mächtig aber mit Vorsicht anzuwenden.
NGibt den in eine Zahl konvertierten Text-Wert zurück
NVSchreibt den Fehlerwert #NV in die Zelle
 

▲ nach oben …

Funktionen in Sachen Logik

Funktions-NameKurzbeschreibung
UNDAlle Werte müssen WAHR sein
ODERMindestens ein Wert muss WAHR sein
NICHTUmkehrung des Wahrheitswertes
WENNWENN .. dann .. sonst
WENNFEHLERWenn Argument ein Fehlerwert ist, dann ..
ISTFEHLERGibt WAHR zurück, wenn der Bezug ein Fehlerwert ist
ISTNVGibt WAHR zurück, wenn der Bezug den Fehlerwert #NV enthält.

▲ nach oben …

Funktionen zum Thema Statistik

Funktions-NameKurzbeschreibung
MITTELWERTDer Durchschnitt aller Zahlen verschiedener Bereiche
MITTELWERTAWie MITTELWERT(),es werden auch Texte und Logikwerte berücksichtigt
MITTELWERTWENNDer Durchschnitt verschiedener Bereiche, welche eine Bedingung erfüllen
MITTELWERTWENNSWie MITTELWERTWENN(), es können aber mehrere Bedingungen sein
MIN, MAXDer kleinste bzw. größte Wert (Zahl) eines Bereichs/Arrays
MINA, MAXAWie MIN() bzw. MAX(), es werden aber auch Texte und Logikwerte berücksichtigt
RANGDie Rangfolge einer Zahl innerhalb einer Zahlengruppe
KKLEINSTE, KGRÖSSTEDer beispielsweise viert-kleinste oder fünft-größte Wert einer Zahlengruppe
ANZAHL, ANZAHL2Anzahl der Zellen eines Bereichs mit Zahlen bzw. einem beliebigen Wert
ZÄHLENWENNAnzahl der Zellen eines Bereichs, die einer Bedingung entsprechen
ZÄHLENWENNSWie ZÄHLENWENN(), es können jedoch mehrere Bedingungen sein
GESTUTZTMITTELDer Durchschnitt einer Zahlengruppe ohne "Ausreißer" nach oben und unten
ANZAHLLEEREZELLENDie Anzahl (wirklich) leerer Zellen eines Bereichs einschließlich Texte der Länge 0: ""

▲ nach oben …

Umwandlungs – Funktionen

Funktions-NameKurzbeschreibung
GROSS, KLEIN, GROSS2Wandelt Text komplett in Groß- bzw. Kleinbuchstaben um oder jeweils das 1. Zeichen in Großbuchstaben
UMWANDELNWandelt eine Zahl von einem Maßsystem in ein anderes um, beispielsweise Kilometer in Meilen, Celsius un Fahrenheit oder Kelvin, …
ERSETZENIn einem Text werden ab Startposition eines oder mehrere Zeichen ersetzt
WECHSELNIn einem Text werden eines oder mehrere Zeichen ersetzt
TEXTWandelt Zahlen in einen formatierten Text um.
NGibt den in eine Zahl konvertierten Text-Wert zurück
RÖMISCHUmwandlung in eine Römische Zahl (Schreibweise)
FESTWandelt eine Zahl zu einem Text mit festen Nachkommastellen
GLÄTTENSchneidet führende und anhängende Leerzeichen einer Zeichenkette ab.
DEZINBIN,
DEZINOKT
DEZINHEX,
Wandelt eine DEZimalzahl in das Format BINär, HEXadezimal oder OKTal um.
BININDEZ,
BININHEX,
BININOKT
Wandelt eine BINärzahl in das Format DEZimal, HEXadezimal oder OKTal um.
OKTINBIN,
OKTINDEZ,
OKTINHEX
Wandelt eine OKTalzahl in das Format BINär, DEZimal oder HEXadezimal um.

▲ nach oben …

[whohit]Menü: Funktionen[/whohit]

Schreibe einen Kommentar