Fenster fixieren

Einen Fenster-Bereich fixieren

Excel, alle Versionen

Oft ist eine Tabelle größer, sodass der Bildschirm nicht genügend Platz bietet, um alles zu zeigen. Und das, obwohl die neueren Bildschirme wesentlich mehr Daten anzeigen können als frühere Modelle.

Solange Sie sich im oberen, linken Bereich der Tabelle befinden, können Sie gut erkennen, welche Überschriften und welche Zeilenbezeichnungen zu den Sie interessierenden Daten gehören. Das ändert sich aber rasch, wenn Sie Daten weiter unten und/oder weiter rechts betrachten wollen. Die Bezeichnungen der Spalten und Zeilen verschwinden mit dem Scrollen nach oben oder nach links und sind nicht mehr sichtbar.

Dabei ist es schon seit der ersten Version des Excel möglich, hier Abhilfe zu schaffen. Sie können eine (fast) beliebige Zahl von Zeilen und Spalten so fixieren, praktisch einfrieren, dass sie immer sichtbar sind. Auch wenn Sie die Daten aus Zeile 1000 Spalte AX betrachten. Wie schon erwähnt, das Zauberwort heißt „fixieren“ des Fensters.

Das Grundprinzip ist immer gleich, nur der Aufruf ist in den unterschiedlichen Versionen anders. Darum werde ich Ihnen zuerst die Grundlagen erklären und dann mit einigen Abbildungen und Hinweisen auf die Versionen eingehen.

Grundlegendes

Prinzipiell ist es ohne Bedeutung, ob Sie nun Zeilen, Spalten oder beides fixieren wollen. Wichtig ist nur, dass Sie sich darüber klar werden, welche Zeilen und Spalten auf jeden Fall immer sichtbar sein sollen. Als Beispiel verwende ich hier eine Datei aus meinen Schulungsseminaren:

Mustertbelle für das Fixieren des Fensters

Mustertabelle für das Fixieren des Fensters

Zugegeben, die Tabelle passt eigentlich auf jeden normalen Bildschirm, aber wenn Sie die Ansicht auf 200% vergrößern, dann wird in den meisten Fällen nur ein Teil der Daten auf Ihrem Bildschirm zu sehen sein. In jedem Fall sollten hier dann die Artikelbezeichnungen in Zeile 4 und die Monate in Spalte A als Referenz sichtbar sein, auch wenn die Daten im Anschluss  gescrollt werden.

Es gilt immer: Markieren Sie jene Zelle, die folgende Forderung erfüllt: Alles was oberhalb und alles, was links der aktiven/markierten Zelle sichtbar ist, soll fixiert werden. Das wäre in dieser Beispieldatei B5. Oberhalb sind die Zeilen 1:4, links davon ist die Spalte A. Das war’s auch schon, was Sie stets und in allen Excel-Versionen als erste Aktion durchführen werden. Je nach Version unterscheidet sich nun das Vorgehen etwas.

Excel 2003

In dieser und vielen früheren Versionen finden Sie rechts im Menü Fenster den Punkt Fenster Fixieren:

So fixieren Sie in Excel 2003 ein Fenster

So fixieren Sie in Excel 2003 ein Fenster

Einfach den Menüpunkt anklicken und sofort wird das Fenster fixiert. Alle Spalten links und die Zeilen oberhalb bleiben beim Scrollen des Bildschirms sichtbar. Übrigens: An gleicher Stelle im Menü steht nun Fixierung aufheben, damit Sie zum Ursprungszustand zurückkehren können.

Excel 2007

Im Menü Ansicht finden Sie ziemlich weit rechts den Ribbon Fenster fixieren:

Fenster fixieren in Excel 2007

Fenster fixieren in Excel 2007

Die vergrößerte Darstellung des entscheidenden Ribbons:

Die Ribbon-Schaltfläche in Excel 2007

Die Ribbon-Schaltfläche in Excel 2007

Achten Sie darauf, dass Sie auf die oberste Auswahl klicken, dann wird die aktive Zelle als Markierung für die Fixierung verwendet. – Um die Fixierung wieder aufzuheben, wählen Sie den gleichen Ribbon aus. Der Text ist den Gegebenheiten angepasst.

Excel 2010

In Excel 2010 ist das Vorgehen ähnlich wie in der 2007er Vorversion:

Fenster fixieren in Excel 2010

Fenster fixieren in Excel 2010

Die vergrößerte Darstellung des entscheidenden Ribbons:

Die Ribbon-Schaltfläche in Excel 2010

Die Ribbon-Schaltfläche in Excel 2010

Achten Sie aber hier unbedingt darauf, dass Sie den rechten der beiden Ribbons Fenster einfrieren wählen, die Beschreibung (hier im heruntergeklappten Menü sichtbar) ist entscheidend. Auch hier gilt, dass ein erneuter Klick an der Position die Fixierung zurück nimmt.

Alle Versionen

Für alle Versionen noch ein Tipp: Wenn Sie (in unserem Beispiel) die Zeilen 1:3, also die Titelzeilen nicht sichtbar haben wollen, dann scrollen Sie erst so weit nach unten, dass Zeile 4 die oberste sichtbare Zeile ist und fixieren Sie erst dann das Fenster:

So ist Zeile 4 die oberste sichtbare Zeile

So ist Zeile 4 die oberste sichtbare Zeile

▲ nach oben …

Dieser Beitrag wurde unter Ohne Makro/VBA, Tabelle und Zelle, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.