Grüße vom Murmeltier

Hinweis: Diese Seite ist kein Teil meines Blogs, sie wird ausschließlich genutzt, um Hilfe suchenden aus diversen Foren einen ausführlichen und immer gleichen Hinweis in emotionell angemessener Form zu geben. Bitte habe dafür Verständnis.


„Und täglich grüßt das Murmeltier“, vielleicht kennst du ja diesen Film. Dort erlebt Bill Murray jeden Tag aufs Neue immer wieder die gleiche Geschichte. So ähnlich geht es mir in manchen Foren, wo immer und immer wieder über das Thema Power Query als „Nur-Angebot“ für einen Lösungsweg recht kontrovers diskutiert wird.

Der eigentliche Grund diese Kontroverse hat folgenden Hintergrund: Verschiedene Helfer bieten den Fragestellern erst einmal an, dass eine Lösung des vorgetragenen Problems mit Power Query möglich sei. Andere Helfer monieren dann in diesem Zusammenhang, dass nur der Hinweis auf PQ geben wird und nicht sofort die komplette Lösung mit möglichst auch noch detaillierte Erklärung oder zumindest eine Aufstellung der einzelnen Schritte, die erforderlich sind.

Ich gehöre zu den Antwortern, die vielfach erst einmal nur den Hinweis auf Power Query geben. Und hier liegt die ganz klare Betonung auf „erst einmal“! Und es gibt mehrere gute Gründe, warum ich ganz bewusst diesen Weg gehe:

  • „Add-Ins dürfen bei uns nicht eingesetzt werden“, dieser Satz wird mir viel zu oft entgegnet. Und in den Versionen vor 2016 ist Power Query ja ein Add-In.
  • Power Query kenne ich nicht.“ Lapidare Antwort mancher Fragesteller.
  • „Ich will eine Lösung in VBA und brauch Hilfe, weil ich mich darin nicht auskenne“. Hier antworte ich oft schon gar nicht mehr…

Als 45er Jahrgang bin ich heute 74 Jahre jung. Vielleicht auch altersbedingt anachronistisch, denn ich vertrete die Meinung, dass derjenige, der Hilfe haben möchte, aktiv etwas dazu tun muss. Und das soll sich nicht darauf beschränken, eine mehr oder weniger gut formulierte Frage einzustellen. Ein Forum ist keine Unterabteilung des Sozialamts, wo es alles umsonst gibt und der „Kunde“ nur seine Forderungen aufstellen braucht, wo dann die Leistung zum Nulltarif erbracht wird. In Sachen Behörden trifft da vielleicht eher die Agentur für Arbeit (früher: Arbeitsamt) oder auch das Jobcenter als Vergleich den Kern der Sache. Insbesondere beim Jobcenter wird nur Leistung (Geld) erbracht, wenn auch eine Gegenleistung in Form von Bewerbungen, regelmäßigem Vorsprechen, etc. erbracht wird.

Ich habe am Beginn meiner Helfer-Karriere in Sachen PQ zu oft erlebt, dass ich mir viel Mühe gegeben, die Datei mit Anleitung gepostet habe und dann kam entweder gar keine Reaktion oder eine der aufgeführten Antworten. Mit anderen Worten: Für den Papierkorb gearbeitet. 🙁 Dafür ist mir meine Zeit zu schade und ich bewerte meine Leistung auch zu hoch, als dass ich sie „als Luftnummer“ erbringe. – Sehr, sehr selten kam von Mitlesern meiner Antwort ein anerkennendes Wort oder auch einmal eine Nachfrage, die ja vom Interesse an der Thematik zeugt. Das erwähne ich hier anerkennend.

▲ nach oben …

Fazit

  • Immer wieder frage ich mich, warum praktisch nie jemand moniert, wenn seitens eines potenziellen Helfers die Frage kommt: „Ist VBA möglich?“ … 😯 Da wird dann VBA-Code „hin geknallt“, ohne Erklärung, wie der einzubinden sei und wo eventuell Anpassungen wie vorgenommen werden können.
  • Ich werde vermehrt nur noch den Hinweis geben, dass eine Lösung (vermutlich) mit Power Query gefunden werden kann. Selbst dann, wenn Formel- oder VBA-Lösungen erkennbar einfacher sind; Nur wer die Wahl hat, kann auch auswählen.
  • Mitunter (wenn es denn zutrifft) merke ich auch mit dem Ziel der Animation des Fragestellers an, dass die spezielle Lösung mit „ein paar Mausklicks“ realisiert werden kann. 💡 Für manche ein Reizwort, aber das stört mich inzwischen nicht mehr.
  • In den meisten Fällen habe ich auch meine Lösungsmöglichkeit am Rechner probiert und für akzeptabel erachtet.
  • Das in vielen Fällen vorgebrachte Argument, dass ich doch eine bzw. die erstellte Datei einstellen, hochladen könne, lasse ich nicht gelten. Wenn ich das bewusst nicht mache, dann hat das was mit einem Bibelspruch (Matthäus 7,6 – Lutherbibel, Stichwort „Perlen …“) zu tun. Und vielfach bedarf es doch noch ausführlicher Erklärungen.
  • Ich erwarte einfach „nur“ aktives Interesse. Egal von wem das vorgetragen wird; Hilfe suchende oder interessierte Mitleser. Wenn das ohne Aggressionen wegen des bisherigen „Nur-Hinweises“ und in einem „normalen“ Umgangston vorgetragen wird, dann kommt von mir auch die gewünschte Antwort. Oder anders ausgedrückt: Dann liefere ich auch. 😎 
  • Jeder Fragesteller, jeder Hilfe suchende sollte sich nicht zu schade und auch nicht zu faul sein, erst einmal gründlich mit der Suchmaschine seiner Wahl ein wenig Grundlagen-Forschung zu betreiben! Das betrifft natürlich nicht nur Power Query sondern alle Bereiche in allen Foren. Und ja, auch ich habe manchmal einen Knoten im Gehirn und kann den passenden Suchbegriff nicht formulieren. Es sollte nur kein Dauerzustand sein. 🙄 

Jeder Helfer hat seine persönliche Motivation, sein Wissen und Können anderen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ich respektiere, wenn andere Mitstreiter auf eine Frage hin gleich das „volle Programm“ liefern, eine Komplettlösung also. Ich kann das für mich nicht akzeptieren, denn ich erwarte vom Fragesteller, dass sie oder er bereit ist, aus meiner Lösung zu lernen und darauf aufzubauen, um sich selber in Sachen PQ weiter zu entwickeln. Wenn du lieber dein Wissen in einem Schwall über den Fragesteller ausgießt, dann ist das für dich OK. Respektiere aber bitte, dass ich für mich einen anderen Weg beschreite, der mich zufrieden macht. Und last but not least: Dass ich einiges von meinem Wissen in ausführlicher Form zum Nulltarif weitergebe, das beweist dieser Blog.

▲ nach oben …