PQ Abfragen: Duplizieren vs. Verweis

In vielen Fällen ist es hilfreich, wenn in Power Query importierte Daten als Basis-Tabelle so erhalten bleiben, wie sie nach einer anfänglichen Korrektur vorliegen. Oft ist es in dem Rahmen erforderlich, eine solche Abfrage für beispielsweise Filterung einen zu duplizieren. Das geht normalerweise über den Weg Start | Verwalten. Und an dieser Stelle bieten sich Ihnen 2 Möglichkeiten an, die auf den ersten Blick nicht unbedingt unterscheidbar sind. Zur besseren Verdeutlichung als Entscheidungshilfe hier eine knappe aber dennoch detaillierte Beschreibung der beiden Möglichkeiten.

Duplizieren

Wenn Sie den Menüpunkt Duplizieren wählen, wird diese Abfrage so wie sie ist als Duplikat erstellt. Es ist aber eine „eingefrorene“ Version, also eine Art Screenshot, welche sie erstellen. Das bedeutet: Wenn in der Quelldatei Änderungen vorgenommen werden, dann bleiben auf diesem Wege erzeugte Duplikat unverändert, es wird nichts angepasst. – Wenn Sie den Punkt Alle Aktualisieren aufrufen oder das Excel File und danach Power Query erneut geöffnet wird, dann wird die Kopie naturgemäß auf der Basis der aktualisierten Daten in der Daten gebenden Abfrage erstellt.

Verweis

Mit diesem Menüpunkt erstellen Sie auch ein Duplikat der Quell-Abfrage. Der Unterschied zur erstgenannten Möglichkeit besteht darin, dass hier jede Änderung der Quelldaten in der ursprünglichen Abfrage automatisch übernommen wird. Das bedeutetaber  auch, dass die Abarbeitung einer Abfrage -je nach Größe- in der Verarbeitungszeit länger wird. Ich selbst nutze in den meisten Fällen den Verweis.

▲ nach oben …

 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Verschiedenes, Power Query, PQ-Basics abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar