PQQ: Mehrere Spalten untereinander platzieren

In einem Tabellenblatt sind mehrere Spalten mit einer unterschiedlichen Anzahl von Zeilen; die Aufgabe: Definierte Spalten (nicht jede Spalte) sollen nahtlos ohne Lücken in einer neuen Spalte aneinandergefügt werden. Laden Sie diese Musterdatei, um die Aufgabe nachvollziehen zu können.

Standardmäßig werden sie zu Beginn die vorhandenen Daten in A1:F18 als Tabelle formatieren. Anschließend importieren Sie die Liste in der Abfrage-Editor. Eine Analyse der Überschriften zeigt Ihnen, dass die 4. Spalte nicht mit eingebunden werden soll. Darum ein Rechtsklick in die Überschrift Nicht auswerten und im Kontextmenü Entfernen wählen. Jetzt steht die Abfrage nur noch aus den Spalten, die danach zu 1 Spalte zusammengefügt bzw. aneinander gehängt werden sollen.

Um die Reihenfolge der einzelnen Einträge wunschgemäß gestalten sie können, bedarf es einer Hilfsspalte. Dazu gehen Sie in das Menü Spalte hinzufügen und wählen dort in der Gruppe Allgemein den Punkt Indexspalte. Rechtsklick in die Überschrift Index und im Kontextmenü den Punkt Andere Spalten entpivotieren auswählen. Der Editor stellt sich anschließend so dar:

Die 3 Spalten nach der Entpivotierung

Die 3 Spalten nach der Entpivotierung

Das definierte Ziel ist ja: Die Spalten von links nach rechts untereinander in exakt der Reihenfolge der Einträge zusammenführen. Die Überschriften sind dabei zu vernachlässigen. Sortieren Sie nun als erstes die Spalte Attribut in aufsteigender Reihenfolge, anschließend die Spalte Index ebenfalls aufsteigend. Anschließend können Sie die beiden ersten der verbliebenen 3 Spalten auf beliebigem Wege löschen.Wenn Sie mögen, können Sie nun noch die Überschrift anpassen, beispielsweise Lieferungen.

Im Menü Start ein Klick auf den Text Schließen & laden und anschließend Schließen & laden in… oder im Menü Datei gleich auf die gleichnamige Auswahl klicken. Im Dialog markieren Sie die Option Bestehendes Arbeitsblatt, klicken dann auf das Symbol rechts des vorgegebenen Bereichs und im geöffneten Arbeitsblatt klicken Sie auf die Zelle H1. Der Dialog öffnet sich wieder und dort wurde automatisch $H$1 eingetragen; bestätigen mit Laden. Sofort wird in die Spalte H die generierte, nun nur noch einspaltige Tabelle eingetragen. Ein visueller Vergleich zeigt, dass alle Daten wie gewünscht platziert worden sind. 😎

Hinweis: Gleiches Thema, ähnliche  (aber nicht identische) Lösung: Hier im Blog.

▲ nach oben …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Verschiedenes, Daten zusammenführen, Filtern & Sortieren, Ohne Makro/VBA, Power Query, PQ-Quickies, Tabelle und Zelle abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.