SUCHEN() und FINDEN() – Funktionen

Funktion SUCHEN()

Beschreibung

Mit dieser Funktion suchen Sie nach einer Textzeichenfolge innerhalb einer anderen Zeichenfolge. Bei Erfolg (gefunden) wird die Position des ersten Auftretens zurück gegeben. Sie ist der Funktion FINDEN() sehr ähnlich.

Syntax

=SUCHEN(SuchBegriff; SuchBereich; [StartPosition])

Argument(e)

Das erforderliche Argument SuchBegriff ist das Zeichen oder die Zeichenkette, welche gesucht werden soll.

Der SuchBereich ist gleichermaßen erforderlich und stellt das Wort oder den String (Zeichenkette) dar, wo der SuchBegriff eventuell enthalten ist.

Als StartPosition können Sie angeben, an welcher Stelle in SuchBereich die Suche beginnen soll. Dieses Argument ist optional.

Beispiel(e)

=SUCHEN(“n“; „Hannes“)

gibt als Ergebnis 3 zurück, da das erste Auftreten des „n“ an dritter Position des Suchbereichs ist.

=SUCHEN(“N“; „Hannes“)

gibt als Ergebnis ebenfalls 3 zurück, Groß- KLeinschreibung ist nicht relevant.

=SUCHEN(“N“; „Hannes“; 4)

gibt als Ergebnis 4 zurück, da das erste Auftreten des „n“ an ab der vierten Stelle zwar an erster, auf den gesamten Suchbegriff bezogen aber vierter Position ist.

=SUCHEN(“a“; „Hannes“; 4)

gibt als Ergebnis den Fehlerwert #WERT! zurück, da das erste Auftreten des „a“ an ab der vierten Stelle nicht gefunden wird, die ersten drei Positionen werden zum Finden nicht berücksichtigt.

Hinweise

  • Der Suchbegriff ist nicht auf 1 Zeichen begrenzt, es können Worte, Wortteile oder mehrere getrennte Worte sein.
  • Die Funktion SUCHEN() unterscheidet nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung. Ist die Unterscheidung für den Erfolg wichtig, dann verwenden Sie bitte die Funktionen FINDEN().
  • In SuchBegriff können Sie die „Jokerzeichen“ Fragezeichen ? und Sternchen * als Platzhalterzeichen verwenden. Je ein Fragezeichen ersetzt genau ein Zeichen; ein Sternchen ersetzt eine beliebige Zeichenfolge. Wenn Sie nach einem Fragezeichen oder Sternchen als solches suchen möchten, müssen Sie eine Tilde ~ vor dem zu suchenden Zeichen eingeben.
  • Wird in SuchBereich der SuchText nicht gefunden, gibt die Funktion den Fehlerwert #WERT! zurück.
  • Ist das optionale Argument StartPosition nicht angegeben, wird eine 1 dafür verwendet.
  • Ist StartPosition kleiner als 1 oder größer als die Länge von SuchBereich, gibt SUCHEN() den Fehlerwert #WERT! zurück.

▲ nach oben …

Funktion FINDEN()

Beschreibung

Mit dieser Funktion suchen Sie nach einer Textzeichenfolge innerhalb einer anderen Zeichenfolge. Bei Erfolg (gefunden) wird die Position des ersten Auftretens zurück gegeben. Sie ist der Funktion SUCHEN() sehr ähnlich.

Syntax

=FINDEN(SuchBegriff; SuchBereich; [StartPosition])

Argument(e)

Das erforderliche Argument SuchBegriff ist das Zeichen oder die Zeichenkette, welche gesucht werden soll.

Der SuchBereich ist gleichermaßen erforderlich und stellt das Wort oder den String (Zeichenkette) dar, wo der SuchBegriff eventuell enthalten ist.

Als StartPosition können Sie angeben, an welcher Stelle in SuchBereich die Suche beginnen soll. Dieses Argument ist optional.

Beispiel(e)

=FINDEN(“n“; „Hannes“)

gibt als Ergebnis 3 zurück, da das erste Auftreten des „n“ an dritter Position des Suchbereichs ist.

=FINDEN(“N“; „Hannes“)

gibt als Ergebnis den Fehlerwert #WERT! zurück, Groß- KLeinschreibung ist bei dieser Funktion relevant. Also: „N“<>“n“.

=FINDEN(“n“; „Hannes“; 4)

gibt als Ergebnis 4 zurück, da das erste Auftreten des „n“ an ab der vierten Stelle zwar an erster, auf den gesamten Suchbegriff bezogen aber vierter Position ist.

=FINDEN(“a“; „Hannes“; 4)

gibt als Ergebnis den Fehlerwert #WERT! zurück, da das erste Auftreten des „a“ an ab der vierten Stelle nicht gefunden wird, die ersten drei Positionen werden zum Finden nicht berücksichtigt.

Hinweise

  • Der Suchbegriff ist nicht auf 1 Zeichen begrenzt, es können Worte, Wortteile oder mehrere getrennte Worte sein.
  • Die Funktion FINDEN() unterscheidet zwischen Groß- und Kleinschreibung. Ist die Unterscheidung für den Erfolg nicht wichtig, dann können verwenden Sie auch die Funktionen SUCHEN() verwenden, wo Sie noch weitere Möglichkeiten haben.
  • In SuchBegriff können Sie keine „Jokerzeichen“ Fragezeichen ? und Sternchen * als Platzhalter verwenden. Das geht nur bei der Funktion SUCHEN().
  • Wird in SuchBereich der SuchText nicht gefunden, gibt die Funktion den Fehlerwert #WERT! zurück.
  • Ist das optionale Argument StartPosition nicht angegeben, wird eine 1 dafür verwendet.
  • Ist StartPosition kleiner als 1 oder größer als die Länge von SuchBereich, gibt FINDEN() den Fehlerwert #WERT! zurück.

▲ nach oben …

Dieser Beitrag wurde unter Excel-Funktionen, Text abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.