MONAT() – Funktion

Die Datum-Funktion MONAT()

Beschreibung

Wenn Sie auf dem Bildschirm ein Datum geschrieben sehen, ist Ihnen sofort klar, welcher Monat des Jahres gemeint ist. Wenn Sie aber den numerischen Wert dieses Monats für weitere Berechnungen benötigen, dann brauchen Sie eine Funktion, um den Wert zu ermitteln.

Analog zu den Funktionen TAG() und JAHR() gibt diese Funktion den numerischen Wert jenes Monats zurück, welcher als Argument übergebenen worden ist. Das Ergebnis der Funktion kann 1 .. 12 sein und entspricht selbstredend Januar .. Dezember.

Syntax

=MONAT(Datumswert)

Argument(e)

Natürlich wissen Sie meistens, welcher Monat des Jahres gemeint ist, wenn Sie auf dem Bildschirm ein Datum geschrieben sehen. Diese Funktion wird darum meistens für weitere Berechnungen benötigt, beispielsweise als Argument für eine andere Funktion. Vielfach wird dieses die Funktion DATUM() sein, wo Sie zum berechneten Monat eine Anzahl von Monaten addieren (+) oder subtrahieren (-) möchten.

Beispiel: Sie wollen zum heutigen Datum ein viertel Jahr dazu addieren, dann sähe die Funktion so aus:

=DATUM(JAHR(HEUTE()); MONAT(HEUTE())+3; TAG(HEUTE()))

Bedenken Sie in dem Fall aber, dass Excel an einem Monatsende die vollen Tage des über­ge­be­nen Datum dazu addiert; das kann dazu führen, dass ein unerwartetes Ergebnis auftritt:

monate_plus

Manchmal kommt es zu unerwarteten Ergebnissen …

Zum 31. Januar 2012 wird hier (numerisch) ein Monat dazu addiert. Das Ergebnis ist rein rechnerisch der 31. Februar 2012. Obwohl 2012 ein Schaltjahr war, gibt es den Tag natür­lich nicht. Excel rechnet die 2 Tage Differenz automatisch (zum folgenden Monat) dazu und gibt entsprechend das unerwartete Ergebnis aus.

Excel akzeptiert als Argument alle denkbaren Möglichkeiten. Wenn ein Parameter irgend­wie in ein Datum umgewandelt werden kann, dann kommt auch das korrekte Ergebnis heraus. So wird die Funktion =MONAT("17. Januar 2014") korrekterweise das Ergebnis 1 liefern, obwohl das Argument ganz klar Text ist. Wichtig ist aber, dass die Argumente den Länder­ein­stel­lungen gemäß verwendet werden. „May“ statt „Mai“ wird bei Deutschland -Einstellung schief gehen; ob Sie aber den Punkt ., den Bindestrich oder Schrägstrich / als Trenner für Tag/Monat/Jahr nehmen, das ist nicht von Bedeutung.

Sehen Sie sich zur MONAT()-Funktion in dieser Datei, Arbeitsblatt Jahr(), Monat(), Tag() einige Beispiele an. Nutzen Sie auch die Gelegenheit, sich über die anderen Funk­ti­onen des Datum-Bereichs zu informieren. Speziell für die Berechnung von Datums­dif­fe­ren­zen in Monatsintervallen jeweils zum Monatsende bietet sich die Funktion EDATUM() an (siehe Excel-Hilfe).

▲ nach oben …

Dieser Beitrag wurde unter Datum und Zeit, Excel-Funktionen, Zeit-Funktionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar