Doppeltes Minus – als Operator

Doppelminus vor einer Funktion?

In manchen Forenbeiträgen oder auch an anderer Stelle ist Ihnen vielleicht schon einmal eine Formel untergekommen, die mit einem doppelten Minus beginnt. Das könnte bei­spiels­weise so aussehen: =- -TEIL(A1; 6; 10). Hinweis: Zwischen den beiden Minus-Zeichen ist kein Leerzeichen! Was verbirgt sich dahinter? Zur Erklärung hier der reale Inhalt der Zelle A1 (also ein Text): Sa., 01.01.2010 17:30 Uhr.

Aus dieser Zelle soll das Datum extrahiert werden. Verwenden Sie die oben angegebene Funktion ohne die doppelten Minuszeichen davor, dann erhalten Sie das optisch korrekte Ergebnis. Allerdings ist das dann naturgemäß ebenfalls ein Text und kein Datum, auch wenn es sich so darstellt. Sie merken es beispielsweise daran, dass das Ergebnis linksbündig in der Ergebniszelle steht.

Mit den beiden Minuszeichen vor der Funktion erhalten Sie einen (normalerweise) numerischen Wert, in diesem Fall 40179. Wenn Sie diese Zahl als Datum formatieren, dann habe Sie das „echte“ Datum als Ergebnis. Und genau das bewirkt das „- –“.

Also, immer dann, wenn eine Formel einen numerischen Wert oder einen Bool’schen Ausdruck ergeben kann, bietet sich dieses Doppelminus an. Alternativ können Sie aber auch das anwenden, was ich fast immer mache: *1 oder +0 haben den gleichen Effekt. Sie wandeln einen Text zu einem numerischen Wert, falls möglich. Falls eine Umwandlung nicht machbar ist, gibt es die Fehlermeldung #WERT!. Und aus meiner Sicht besser verstehbar ist die Funktion WERT(Ziffern), die hier im Blog diskutiert wird.

▲ nach oben …

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Erleichtert dieser Beitrag Ihre Arbeit?

Dann würde ich mich über einen Beitrag Ihrerseits z.B. 1,00  freuen …

Dieser Beitrag wurde unter Formatierung, Ohne Makro/VBA, Rechnen & Zahlen, Tipps und Tricks, Verschiedenes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.