GLÄTTEN()- und SÄUBERN() – Funktion

Text – Funktion GLÄTTEN()

Beschreibung

Die Funktion GLÄTTEN() ähnelt der SÄUBERN – Funktion, sie wird aber wesentlich öfter eingesetzt und ist daher auch bekannter. Hiermit werden führende und anhängende Leerzeichen eines Textes abgeschnitten sowie mehrfach aufeinander folgende Leerzeichen innerhalb einer Zeichenkette auf 1 Leerzeichen gekürzt.

Syntax

=GLÄTTEN(Text)

Argument(e)

Text ist ein (fast) beliebig langer Text, der von vorangestellten oder angehängten Leerzeichen befreit werden soll.

Bei Vergleichs- oder Suchoperationen ist es fast immer wichtig, dass der Suchbegriff oder Vergleichsbegriff (das Argument der entsprechenden Funktion) mit dem in der Excel-Tabelle identisch ist. Durch verschiedene Umstände kann in der Tabelle an einen Begriff ein oder mehrere Leerzeichen angehängt sein, was nicht unbedingt offensichtlich ist. Da in einer Such- oder Vergleichsfunktion das Text-Argument in Anführungszeichen übergeben wird, ist dort sichtbare Klarheit geschaffen. Und für Excel ist „ABC“ etwas anderes als „ABC “ oder „ ABC“.

Einige Beispiele und Hinweise können Sie in dieser DateiRegister GLÄTTEN(), SÄUBERN() finden.

▲ nach oben …

SÄUBERN() – Funktion

Beschreibung

Die SÄUBERN – Funktion ist ausgesprochen unbekannt, weil sie selten gebraucht wird. Dennoch kann sie in speziellen Fällen sehr hilfreich sein. Hiermit werden alle nicht druckbaren Zeichen aus einem als Argument übergebenen Textes gelöscht und der gesäuberte Text zurückgegeben.

Syntax

=SÄUBERN(Text)

Argument(e)

Text ist jener Text, der von den nicht druckbaren Zeichen bereinigt werden soll.

Es stellt sich vielleicht die Frage, wozu das Ganze und was überhaupt „nicht druckbare Zeichen“ sind. Bei einem Import aus Fremdprogrammen kann es durchaus vorkommen, dass Steuerzeichen wie beispielsweise ein Beep-Ton oder reine Steueranweisungen für (ältere) Drucker mit übergeben werden (im ASCII-Code sind das die ersten 32 Zeichen). Diese Zeichen sehen Sie zwar nicht unbedingt in der Excel-Tabelle, aber bei Vergleichen oder Suchoperationen wird Excel diese Zeichen sehr wohl finden und auch logisch korrekte Ergebnisse zurück liefern, die für Anwender aber nicht nachvollziehbar sind.

Hinweis: In der Excel-Hilfe zur Version 2010 ist noch vermerkt: „Der Unicode-Zeichensatz enthält zusätzliche nicht druckbare Zeichen (die Werte 127, 129, 141, 143, 144 und 157). Diese zusätzlichen nicht druckbaren Zeichen werden nicht von der SÄUBERN-Funktion selbst entfernt.

Speziell führende Leerzeichen können manchmal ein Problem dein, wenn die entfernt werden sollen aber weder GLÄTTEN() noch SÄUBERN() ihren Dienst tun. Dann sind meistens „Geschützte Leerzeichen“ im Spiel. Hilfe in diesen Fällen finden Sie hier in unserem Blog.

In dieser Datei finden Sie im Tabellenblatt Glätten(), Säubern() einige Beispiele, wie sich das darstellt.

▲ nach oben …

Dieser Beitrag wurde unter Excel-Funktionen, Text veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.