Umsätze der letzten n Tage

Umsätze jedes Kunden in den letzten 30 Tagen

Diese Form der Auswertung wird gewiss öfter einmal im kaufmännischen Bereich fällig sein: Es sollen die Umsätze jedes einzelnen Kunden, der beispielsweise in den letzten 30 Tagen Umsatz gemacht hat, in einer getrennten Liste oder Tabelle ausgegeben werden. Dazu eignet sich Power Query (neben den üblichen Formeln oder PivotTable) sehr gut. Als Beispiel laden Sie bitte diese Tabelle aus dem Blog herunter:

Die "nackte", unformatierte Liste mit Daten

Die „nackte“, unformatierte Liste mit den Daten

Ihnen fällt vielleicht auf, dass die Spalte C ausgeblendet ist. Das hat folgenden Hintergrund: damit das Datum in Spalte B immer innerhalb der letzten 30 Tage ab dem gerade aktuellen Datum liegt, ist in Spalte B folgende Formel eingefügt: =HEUTE()-C2. Sie erkennen, dass vom heutigen Tage an eine Anzahl von Tagen subtrahiert und dieses berechnete Datum hier dargestellt wird.

In Spalte D sind nach dem Zufallsprinzip Zahlen zwischen 0 und 59 eingefügt. Dadurch wird der heutige (aktuelle) Tag bis knapp 2 Monate zurück berechnet. Dass die Spalte versteckt ist dient nur der Optik. – Zur Auswertung gehen Sie nun so vor: Klicken Sie irgendwo in die Daten, aktivieren Sie die Power Query-Funktionalität und wählen Aus Tabelle:

Import der Daten, Schritt 1

Import der Daten, Schritt 1

Kontrollieren Sie den vorgeschlagenen Bereich und achten Sie auch darauf, dass das Häkchen bei Tabelle hat Überschriften gesetzt ist. Es öffnet sich der Abfrage-Editor und sie sehen dieses Bild:

Die importierten Daten im Abfrage-Editor

Die importierten Daten im Abfrage-Editor

Obwohl die Spalte mit den Differenztagen in der Tabelle mit den Quelldaten ausgeblendet ist, wird sie (natürlich) in dieser Abfrage gezeigt. Da wir diese Spalte auch in der Ergebnis-Tabelle nicht brauchen, werden sie diese Daten als erste löschen. Ein Klick in die entsprechende Überschrift und Entf. Als nächstes ist es sinnvoll, den Datentyp der zweiten Spalte auf (nur) Datum zu ändern. Damit ist die Vorarbeit beendet. – Klicken Sie nun in der Überschrift Datum auf ▼ und wählen im Kontextmenü den Punkt Datumsfilter. Im Untermenü zeigen sie auf  In den vergangenen…

Datumsfilter - Menü

Datumsfilter – Menü

Und tragen Sie im Dialogfenster die gewünschte Anzahl von Tagen ein, anschließend mit OK bestätigen.

Zahl 30 eingetragen und "Tage" belassen

Zahl 30 eingetragen und „Tage“ belassen

In der Statuszeile des Abfrage-Fensters erkennen sie, dass die Liste auf 30 Zeilen geschrumpft ist. Auch eine Kontrolle wird ergeben, dass nur kalendarischen Daten in der letzten 29 Tage und des aktuellen Tages aufgeführt sind.

Jetzt geht es darum, die Umsätze der einzelnen Kunden im dargestellten Zeitraum zu summieren. Dazu markieren Sie die Spalte Kunde, weil ja der Umsatz je Kunde dargestellt werden soll. Klicken Sie auf das Symbol Gruppieren nach und ändern Sie im Dialogfenster die einzelnen Felder auf die hier dargestellten Werte:

Diese Werte zum Gruppieren übernehmen

Diese Werte zum Gruppieren übernehmen

Nach einem OK sind ruck zuck die Ergebnisse sichtbar. Vergleichen Sie gerne mit dem hier gezeigten Ergebnis; es sollte identisch sein:

Die Umsätze der letzten 30 Tage …

Die Umsätze der letzten 30 Tage …

Jetzt noch Schließen & laden oder Schließen & laden in… und das Ergebnis wird als Tabelle bzw. Liste in ein neues Blatt oder die gewünschte Stelle geschrieben. – Das von mir erstellte Ergebnis können Sie hier heunter laden.

Auch wenn es mit Formeln oder auch VBA durchaus machbar ist empfinde ich diese Vorgehensweise als angenehmer. Wenn Sie etwas Sicherheit im Umgang mit PQ haben, ist dieser Weg gewiss flexibler und auch transparenter.

▲ nach oben …

Dieser Beitrag wurde unter Datum & Zeit, Datum und Zeit, Filtern & Sortieren, Ohne Makro/VBA, Power Query, PQ-Quickies abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar